Historie

HUSUM WIND – EINE MESSE MIT GESCHICHTE

1980
1982
Windenergie statt Atomkraft

Das Jahr 1982 ist das erste greifbare Datum des beginnenden Windzeitalters.  Die erste GROWIAN (Große Windenergieanlage) wird in Betrieb genommen, allerdings 5 Jahre später wieder abgebaut. Der Startpunkt war gesetzt und die moderne Windenergienutzung in Schleswig-Holstein beginnt.

1984
Eigenbau und Serienprodukte

Es entstanden etliche recht zuverlässige selbstgebaute Kleinanlagen mit Leistungen von einigen Kilowatt.  Ende der 1980er waren ca. 50 Anlagen in Schleswig-Holstein in Betrieb und 1984 verabschiedete die Landesregierung verbindliche Richtlinien zur Auslegung, Aufstellung und Betreiben von Windkraftanlagen.

1986
Erste staatliche Förderung

Windkraftanlagen bis 250 kW wurden ab jetzt gefördert und die Hersteller profitierten davon. Husum wurde zum Zentrum dieser frühen Wachstumsphase. Eine der ersten serienreifen deutschen Windkraftanlagen war der Kano Rotor in mit 30 kW Leistung.

1989
HUSUM WIND Energietage

Die 1. Husumer Windenergie-Tage fanden in einer Viehauktionshalle statt. Weltweit die erste Messe die nur Windenergie präsentierte. 20 Aussteller wurden von dem Ansturm der 10.000 Besucher überrascht.

1990
1991
Die Messe im 2 Jahres Rhythmus

Die Husumer Windenergie-Tage waren aus dem Stand erfolgreich. Dieser ersten Messe zwei Jahre später die zweite Veranstaltung folgen zu lassen, war daher selbstverständlich.

1993
Das Schaufenster der Branche

Die Windenergie Industrie ist aus ihren Kinderschuhen herausgewachsen und präsentierte sich mit gewachsenem Selbstbewusstsein. Husum wird zum Schaufenster der Branche. 

1995
HUSUM WIND

 1995 fand die Messe erstmals unter dem Namen HUSUM WIND statt und mehr als 80 Aussteller und 12.000 Besucher machten die Messe zu einem großen Erfolg

1997
Bau einer eigenen Halle

Die Messe bekommt eine neue Heimat und mit 4.500qm Ausstellungsfläche wird die Halle Symbol und Heimat der Husumer Windenergiemesse.

1999
Der Windenergiemarkt wächst und wächst

Der deutsche Windenergiemarkt wächst und die Husum Wind profitiert davon. Gleichzeitig ist es die erste Bewährungsprobe für die neue Messehalle. Man zählt 134 Aussteller und 12.000 Besucher.

2000
2001
Internationalisierung

Deutschland sicherte sich 50% des Weltmarktanteil und muss sich ab jetzt internationalisieren.  272 Aussteller und 15.000 Besucher finden auf der WindTech Husum 2001 zusammen.

2002-2007
Beginn der internationalen Expansion

Die Zahl der Aussteller wuchs um 70% und 2005 verdoppelte sich der Anteil an Besuchern aus Ostasien gegenüber 2003.

2008-2014
Der Windenergiemarkt im Wandel

Die Besucherzahlen verdoppeln sich und erreichen 2010 einen Höhepunkt. 2012 ist die Husum WIND die bedeutendste Windenergiemesse der Welt. Dann zeichnet sich die Kooperation mit dem Standort Hamburg ab. 2014 findet die Messe nach 8 Jahren wieder an der Elbe statt – große Firmen der Branche machten sich stark für diesen Standort.

2008-2014
Wir sind WIND

In Husum herrscht seit 30 Jahren Pioniergeist. Wie stark der Zusammenhalt ist beweisen die Messeteilnehmer während des Orkans Sebastian, der eine Räumung von 4 Messehallen nötig machte. Turbulenter hätte die Messe nicht sein können.

2019
Klar zur Wende

15.000 Fachbesucher nutzen die Husum Wind um sich über technische Innovationen und Produkte von 550 Ausstellern aus 29 Ländern zu informieren. Trotz schwierigen Zeiten mit kräftigem Gegenwind zeigt die Branche Präsenz.

2021
Wir denken Wind weiter

Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr neben der Windenergie
(On- und Offshore) transformative Zukunftstechnologien wie Wasserstoff, Speicher und nachhaltige Mobilität. 

2023
HUSUM WIND - Transforming Energy

bla bla bla