Navigation

H-TEC SYSTEMS stellt sich mit 10 Megawatt-PEM-Elektrolyseur für die Zukunft einer kommerziellen Wasserstoffwirtschaft auf

08. September 2019, Lübeck/Husum – Auf der HUSUM Wind 2019 zeigt H-TEC SYSTEMS der internationalen Windenergiebranche nicht nur seine marktfähigen PEM-Elektrolyseure in der Ein-Megawatt-Klasse für dezentrale Anwendungen direkt an Windkraftanlagen, in Wärmesenken oder an Wasserstofftankstellen. Vielmehr präsentiert der deutsche Wasserstofftechnologiehersteller, der weltweit zu den Top10 gehört, seine Produktportfolio-Erweiterung der Zukunft: einen 10 Megawatt-Elektrolyseur. Am Stand […]

news-featured-image

08. September 2019, Lübeck/Husum – Auf der HUSUM Wind 2019 zeigt H-TEC SYSTEMS der internationalen Windenergiebranche nicht nur seine marktfähigen PEM-Elektrolyseure in der Ein-Megawatt-Klasse für dezentrale Anwendungen direkt an Windkraftanlagen, in Wärmesenken oder an Wasserstofftankstellen. Vielmehr präsentiert der deutsche Wasserstofftechnologiehersteller, der weltweit zu den Top10 gehört, seine Produktportfolio-Erweiterung der Zukunft: einen 10 Megawatt-Elektrolyseur.

Am Stand 1C09 können sich Messebesucher über dieses Next-Level-Konzept informieren, welches auf die bewährte proprietäre PEM-Stack-Technologie von H-TEC setzt. Ab 2022 soll der innovative Anlagentyp verfügbar sein.
„Der geplante 10 Megawatt-PEM-Elektrolyseur wird rund 4.500 Kilogramm Wasserstoff am Tag herstellen können. Das bedeutet ausreichend Wasserstoff täglich für z. B. rund 900 Autos oder 50 Busse oder sogar 50 Züge mit Brennstoffzellenantrieb – nach heutigen Verbrauchswerten gerechnet“, erklärt Heinrich Gärtner, CEO von H-TEC SYSTEMS. „Wir sprechen hier von klimaneutralem Wasserstoff, aus erneuerbaren Energien wie u. a. Wind effizient erzeugt. Das Marktpotenzial von grünem Wasserstoff für den Verkehrssektor, als Brenn- und Kraftstoff, wächst und wächst. H-TEC selbst ist zudem mit MAN Energy Solutions als Investor, der wiederum in Großprojekte zur Methanisierung involviert ist, synergetisch bestens aufgestellt – der Bedarf für Elektrolyse ist dort enorm hoch.“

Der Trend geht deutlich zu Multimegawatt-Anlagen im Stromnetz. Beispiele dafür sind heute schon die Reallabore in Deutschland sowie nahezu alle aktuell verfolgten Wasserstoffstrategien in den Ländern – ob die „Norddeutsche“ der fünf Küstenländer oder die Bayerns bzw. der Regionen Nürnberg und/oder Augsburg.
Die aus Sicht vieler noch eine Nische besetzende Branche der Wasserstoffwirtschaft hat mit Blick darauf die Phase der Industrialisierung und Kommerzialisierung begonnen. Technologie und Infrastrukturen wie die bereits eröffneten 74 Wasserstoff-Tankstellen in Deutschland (weitere rund 30 sind in Planung/Genehmigung) sowie Städte und Gemeinden, die zu Dutzenden auf Wasserstoffbusse im ÖPNV setzen, sind Zeugnis dieser Entwicklung.
Die PEM-Elektrolyseure der Leistungsklassen ME 100/350 (225 kW) und ME 450/1400 (1 MW) von H-TEC SYSTEMS sind bereits im Markt vorrangig für dezentrale Anwendungen gefragt – d. h. von Windparkbetreibern in Norddeutschland mit dem primären Ziel, grünen Wasserstoff als Kraftstoff an nahe Wasserstoff-Tankstellen zu vermarkten sowie um diesen ins Erdgasnetz einzuspeisen.
Die H-TEC SYSTEMS Technologien erleben Sie vom 10. bis 13. September 2019 auf der HUSUM Wind 2019, Halle 1, Stand 1C09.
Bildunterschrift: Konzept des 10 MW-Elektrolyseur von H-TEC SYSTEMS in einer Drei-Container-Lösung.
Foto/Bildrechte: H-TEC SYSTEMS, zur honorarfreien Nutzung

Pressekontakt:
H-TEC SYSTEMS GmbH, Maria-Goeppert-Straße 9a, 23562 Lübeck
Niederlassungen: Braaker Bogen 27, 22145 Braak / Am mittleren Moos 46, 86167 Augsburg
Frau Birka Friedrich Leiterin Unternehmenskommunikation H-TEC SYSTEMS (GP JOULE Gruppe) T +49 (0) 4671 6074-237 / M +49 (0) 174 3194644 b.friedrich@gp-joule.de
Über H-TEC SYSTEMS
H-TEC SYSTEMS wurde 1997 gegründet und hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in Forschung und Entwicklung in der Wasserstofftechnologie. An Standorten in Schleswig-Holstein und Bayern entstehen Stacks und Elektrolyseure der Megawatt-Klasse mit einem Fokus auf das Polymer-Elektrolyt-Membran-Verfahren für den Einsatz in der industriellen Wasserstoffnachfrage genauso wie bei Stromveredlern. Seit 2010 ist H-TEC SYSTEMS Teil der GP JOULE Gruppe, die die wasserstoffbasierte Energiespeichertechnik in intelligente Betriebs- und Nutzungskonzepte der Erneuerbaren Energien integriert. In 2019 hat sich MAN Energy Solutions als strategischer Co-Investor an H-TEC SYSTEMS beteiligt. Mit den Elektrolyseuren von H-TEC ist effektive Sektorenkopplung bereits heute möglich. www.h-tec-systems