Navigation

watt_2.0-Forum „Ökologie meets Ökonomie“:

Konferenz Energierecht „Aktuelle Herausforderungen beim Betrieb und der Vermarktung von EE-Anlagen“ Als lebendiges Netzwerk und Schaufenster der Energiebranche realisiert der Verband watt_2.0 e.V. mit Mitgliedsunternehmen und Kooperationspartnern während der Messe „HUSUM Wind“ vom 10. bis zum 13. September 2019 in Halle 5, Stand B23, das „watt_2.0-Forum“. Im Fokus stehen Praxis-Berichte aktueller Projekte und Fachvorträge sowie […]

news-featured-image

Konferenz Energierecht „Aktuelle Herausforderungen beim Betrieb und der Vermarktung von EE-Anlagen“

Als lebendiges Netzwerk und Schaufenster der Energiebranche realisiert der Verband watt_2.0 e.V. mit Mitgliedsunternehmen und Kooperationspartnern während der Messe „HUSUM Wind“ vom 10. bis zum 13. September 2019 in Halle 5, Stand B23, das „watt_2.0-Forum“. Im Fokus stehen Praxis-Berichte aktueller Projekte und Fachvorträge sowie Diskussionen zu Schwerpunktthemen.

Am ersten Messetag, Dienstag, den 10. September 2019 realisieren watt_2.0-Mitgliedsunternehmen im „watt_2.0-Forum“ in der Zeit von 12 bis 17 Uhr die Konferenz „Energierecht“. Die Juristen der Kanzleien und Unternehmen (Kanzlei Cornelius und Krage, Kanzlei Ebert Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, GP JOULE GmbH, iTerra energy GmbH und Rechtsanwälte Streich & Kollegen) werden unter der Überschrift „„Aktuelle Herausforderungen beim Betrieb und der Vermarktung von EE-Anlagen““ ein umfangreiches Themenfeld betrachten und zum Abschluss gemeinsam zu „Die Zukunft der Eismann-Entschädigungszahlung“ diskutieren.

Als Einführung der Konferenz, unter der Moderation des Rechtsanwalts Finn Streich, wird über juristische Aufgabenstellungen im Zuge der Anlagenfortführung und Nachfolgeregelung nach 20 Jahren EEG-Förderung am Pilotprojekt im nordfriesischen Bordelum berichtet, das von der EcoWert 360° GmbH realisiert und von den Rechtsanwälten Streich & Kollegen begleitet wird. Innerhalb des folgenden Vortrages betrachtet Frank Sauvigny, Rechtsanwalt und Syndikusanwalt der iTerra energy GmbH die „Vergütung von in EE-Anlagen erzeugten

Strommengen außerhalb und nach der Förderung des EEG über Stromlieferverträge (PPAs)“ und erläutert aus juristischer Sicht die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen. Dr. Fabian Sösemann, Rechtsanwalt und Syndikusanwalt der GP JOULE GmbH, behandelt die Novelle des Stromsteuergesetzes und verdeutlicht die Neuregelung in Bezug auf Direktbelieferungsmodelle und widmet sich ebenfalls dem Themenfeld Geschäftskonzepte und Herausforderungen bei der Wasserstofferzeugung. Dr. Modest von Bockum, Kanzlei Cornelius & Krage, referiert zum Thema „Aktuelles zum Nutzungsvertrag – von Repowering bis Schriftformprobleme“. Markus Sawade, Rechtsanwalt der Ebert Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, behandelt „Längere Laufzeit, aber eingeschränkter Betrieb? Naturschutzanordnungen bei alten WEA.“

Im Fokus des Abschlussgespräches steht „Die Zukunft der EisMan-Entschädigungszahlung“ und wird mit allen Referenten und anwesenden Gästen geführt. Erläutert werden die im Zuge der erfolgreichen Sektorenkopplung hier liegenden Chancen und möglichen Einschränkungen.

Die Referenten verfügen über langjährige Erfahrungen bei der Begleitung der Klienten sowie der Fachthemen und stehen während der Konferenz und der Messetage für Fragen zur Verfügung. Für die Teilnahme an der Konferenz ist keine Anmeldung erforderlich. (Bildrecht: GP JOULE/ Rainer Jensen)

 

Kooperationspartner:

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner:

Mai-Inken Knackfuß (Geschäftsführung watt_2.0 e.V.)
Telefon: 04671 60 74 234 / Mobil: 0172 688 62 33
m.knackfuss@wattzweipunktnull.de

Kurzporträt: watt_2.0 e.V. agiert bereits seit 2011 als schleswig-holsteinweit und spartenübergreifender Verband mit Mitgliedsunternehmen aus allen Bereichen der Branche – von Sonne, Wind und Biomasse bis hin zu Wärme, Elektromobilität, Energiespeicher und Vermarktung – für die Themen der Energiewirtschaft. Der Verein steht mit der Kompetenz der Mitglieder als neutraler, objektiver und konstruktiver Gesprächspartner für Unternehmen, Institutionen aus Wirtschaft und Wissenschaft und den politischen Vertretern zur Verfügung. watt_2.0 setzt sich dafür ein, die Potentiale und die Bedeutung der Erneuerbaren Energien aufzuzeigen, die Rolle und die Erfolge der Erneuerbaren greifbar zu machen und die Energiewende in Schleswig-Holstein aktiv mitzugestalten. Hierzu gehört besonders die zukünftige Herangehensweise beim Ausbau der Technologien und dem nachhaltigen Einsatz der erzeugten Energien.