Navigation

Neuheit auf der HUSUM Wind: Windenergieanlage mit vertikaler Drehachse

Wir zeigen auf dem Messestand ein neues Konzept zur Erzeugung von Strom oder Antriebsleistung.   Es handelt sich um eine Weiterentwicklung/Wiederbelebung einer persischen Windmühle. Dieser Typ gehört zu den wohl ältesten Windenergieanlagen überhaupt. In der Literatur findet man Hinweise, dass die ersten Windmühlen bereits vor 3000 Jahren gebaut wurden und zuverlässigere Quellen berichten von der […]

news-featured-image

Wir zeigen auf dem Messestand ein neues Konzept zur Erzeugung von Strom oder Antriebsleistung.

 

Es handelt sich um eine Weiterentwicklung/Wiederbelebung einer persischen Windmühle. Dieser Typ gehört zu den wohl ältesten Windenergieanlagen überhaupt. In der Literatur findet man Hinweise, dass die ersten Windmühlen bereits vor 3000 Jahren gebaut wurden und zuverlässigere Quellen berichten von der Existenz ab ca. 650 n. Chr. Die besonderen Merkmale sind eine vertikale Drehachse und der zur Hälfte im Windschatten liegende Rotor. Früher wurden sie fest installiert, eine Windrichtungsnachführung war nicht möglich und bei orkanartigen Winden konnte man sie nicht ausschalten oder die Drehzahl regeln. Das neue Konzept bietet bezüglich dieser Nachteile eine Lösung an. Es besteht aus einer fest mit dem Boden verbundenen Basiseinheit, die auch das Maschinenhaus enthält und einem Turm, der auf der Basis drehbar gelagert ist. Der Turm ist tragende Struktur und Rotorgehäuse.

 

Zwischen diesen beiden Hauptbauteilen befindet sich eine Dreheinheit, die aus einem Wälzlager und einem Getriebe besteht. In einer Ausführungsform ist das Getriebe sehr ähnlich dem Azimut Getriebe bei Windenergieanlagen mit horizontaler Drehachse. Durch die Drehung des Turmes kann die Wind-Eintrittsöffnung der Windrichtung nachgeführt werden, um maximale Leistung zu gewinnen. Wird der Wind stärker als es von der Auslegung vorgesehen ist, kann der Turm aus dem Wind gedreht werden, wodurch sich die winddurchströmte Fläche verkleinert und bei orkanartigen Winden kann sie komplett mit der Rückwand zum Wind gedreht werden, wodurch sie dann ausgeschaltet wird. Die Besonderheiten sind : geräuscharme Stromerzeugung, kein Schlagschatten, bodennahes Maschinenhaus, kostengünstige Flügelkonstruktion, optionaler Vogelschutz und neues ästhetisches Design.

 

Besuchen Sie uns auf der HUSUM Wind am Stand 2E30A !