Navigation

Husum Wind: Windmesse und Branchentreff zugleich

Vom 10. bis 13. September 2019 öffnet die Husum Wind wieder ihre Tore. Insgesamt sind dieses Jahr Aussteller aus 25 Ländern vertreten. Der internationale Anteil beträgt nach derzeitigem Stand 17 %. Die Top-Länder hinsichtlich Ausstellerpräsenz nach Deutschland sind Dänemark, Österreich, die Schweiz, Großbritannien, Frankreich und die Niederlande. Unternehmen aus China, den USA und Indien aus […]

news-featured-image
Vom 10. bis 13. September 2019 öffnet die Husum Wind wieder ihre Tore. Insgesamt sind dieses Jahr Aussteller aus 25 Ländern vertreten. Der internationale Anteil beträgt nach derzeitigem Stand 17 %. Die Top-Länder hinsichtlich Ausstellerpräsenz nach Deutschland sind Dänemark, Österreich, die Schweiz, Großbritannien, Frankreich und die Niederlande. Unternehmen aus China, den USA und Indien aus Bereichen wie Komponenten, Service & Wartung oder Roh- und Werkstoffe stellen ebenfalls vereinzelt aus.

Der Fokus der Husum Wind liegt seit 2015 auf dem deutschsprachigen Kernmarkt, 83 % der ausstellenden Unternehmen kommen aus Deutschland. Die Fachmesse unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) versteht sich als zukunftsorientierte Plattform für Produktinnovationen, Vernetzung und praxisnahen Wissenstransfer. Die Messefläche ist zu 96 % ausgebucht.

Die Messe bildet die gesamte Wertschöpfungskette der On- und Offshore-Wirtschaft in den Bereichen Anlagenbau, Service, Planung, Finanzierung und Betrieb, Anlagenkomponenten und Roh- / Werkstoffe ab. Sie bietet eine einzigartige Kontaktplattform für die Windwirtschaft, die sich durch Praxisnähe, über Jahrzehnte gewachsene Netzwerke und eine außergewöhnliche persönliche Atmosphäre auszeichnet. Abgerundet wird das Angebot der Husum Wind durch den begleitenden Kongress, Foren und Matchmaking-Formate wie die internationale Kooperationsbörse Husum Wind Match (organisiert durch WTSH und enterprise europe network) für Forschungseinrichtungen und Unternehmen sowie die Jobmesse Windcareer.

www.husumwind.de

Quelle: BWK Energiefachmagazin