Navigation

EEHH-Cluster präsentiert sich auf Husum Wind 2019 mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm

Die deutsche Fachmesse Husum Wind 2019 bildet die Spitzentechnologie, die Vielfalt und die Innovationskraft des Marktes in perfekter Weise und entlang des gesamten Lebenszyklus von Windkraftanlagen ab. Aktuelle politische und technische Themen wie der Ablauf der EEG-Förderung stehen selbstverständlich auf der Agenda. Dabei besticht der Standort Husum durch seine Authentizität. Die nationale Leitmesse der Windindustrie erwartet […]

news-featured-image

Die deutsche Fachmesse Husum Wind 2019 bildet die Spitzentechnologie, die Vielfalt und die Innovationskraft des Marktes in perfekter Weise und entlang des gesamten Lebenszyklus von Windkraftanlagen ab. Aktuelle politische und technische Themen wie der Ablauf der EEG-Förderung stehen selbstverständlich auf der Agenda. Dabei besticht der Standort Husum durch seine Authentizität. Die nationale Leitmesse der Windindustrie erwartet vom 10. bis 13. September 2019 rund 650 Aussteller aus Deutschland und den Nachbarmärkten sowie ca. 18.000 Fachbesucher.

Das EEHH-Cluster präsentiert sich auf der Messe Husum Wind 2019 in Halle 3, Standnummer 3B19. folgende EEHH-Clustermitglieder treten als Mitaussteller auf:

Fraunhofer ISITGLS BankKaiserwetter Asset Management GmbHOX2  Deutschland GmbH und Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG

Rahmenprogramm:

Mittwoch, 11. September 2019: Gemeinsamer Empfang mit IHK Cottbus im Museum Nordfriesland

  • Kurze Vorstellungs-Pitches von Mitausstellern beider Gastgeber, beispielsweise des Fraunhofer ISITs, der GLS Bank und der Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG

Donnerstag, 12. September 2019, 10:30 – 12:15 Uhr: Workshop zu PPAs, Husum Messe und Congress GmbH, NCC, Raum 1

  • Kurzvorträge von der Deutschen WindGuard, WPD, Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und Reinhard Christiansen, Windpark Ellhöft

Donnerstag, 12. September 2019, ab 17:00 Uhr: Standparty an Stand 3B19

NEW4.0-Vorträge in Speakers‘ Corner am 10. und 12. September 2019

Quelle: Erneuerbare Energien Hamburg