Grüner Wasserstoff

Der globale Markt für Wasserstofftechnologien entwickelt sich dynamisch und deutsche Unternehmen haben gute Chancen von diesem Wachstum zu profitieren. Aufgrund der zentralen Bedeutung für den Industriestandort Deutschland ist das Thema Grüner Wasserstoff 2023 erneut Sonderschwerpunkt der HUSUM WIND. Mit einer eigenen Wasserstoff-Area in Halle 5 und einem dazugehörigen Forenprogramm schafft die Messe eine eigene Plattform und bietet erstklassige Vernetzungsmöglichkeiten zwischen den führenden Technologieunternehmen in diesem Sektor und Endabnehmern. Norddeutschland ist beispielgebend für die grüne Wasserstoffwirtschaft, bei der Windenergie die wichtigste erneuerbare Stromquelle ist und mit überschüssigem Windstrom zahlreiche Pilotprojekte realisiert werden.

Grüner Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft und ist zentraler Bestandteil für das Gelingen der Energiewende.

Wasserstoff speichert Erneuerbare Energien

Bei der Elektrolyse wird Strom aus Erneuerbaren Energien genutzt,
um Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff abzuspalten.
Der so gewonnene Grüne Wasserstoff ist gasförmig und kann in die bestehende Gas-Infrastruktur eingespeist und gespeichert werden.
Im Zusammenhang mit der Energiewende gilt Grüner Wasserstoff daher 

als wichtiger Speicher für regenerative Energien und ermöglicht deren wetterunabhängige Verfügbarkeit. Um auch dann die Stromversorgung zu gewährleisten, wenn Windräder und Photovoltaikanlagen gerade nicht liefern können, werden umfangreiche Speichermöglichkeiten benötigt.