Navigation

TÜV SÜD auf der Husum Wind 2019: Nutzung der Windenergie weiter professionalisieren

Mit neuen Dienstleistungen zeigt TÜV SÜD auf der Husum Wind 2019, dass sich die Nutzung der Windenergie weiter optimieren lässt. Im Mittelpunkt stehen Bewertungen und Prüfungen für den sicheren Weiterbetrieb von Windenergieanlagen sowie TÜV SÜD Inspect, eine komfortable Lösung für die Verwaltung von Prüfberichten und die Auswertung von Prüfergebnissen durch die Betreiber (Halle 2, Stand 2E13)

Bild: TÜV Süd
Bild: TÜV Süd

Zum Ablauf der Entwurfslebensdauer stehen Betreiber von Windenergieanlagen (WEA) vor der Entscheidung, ihre Anlagen abzubauen, zu erneuern oder weiter zu betreiben. Ob eine Anlage oder ein Windpark für den Weiterbetrieb geeignet sind, zeigt die Bewertung und Prüfung für den Weiterbetrieb von WEA (BPW).

„Bei der BPW muss bewertet werden, in welchem Maße eine Anlage in der zurückliegenden Betriebsphase tatsächlich beansprucht wurde“, sagt Dr. Martin Webhofer, Leiter Windenergie der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Dies geschieht in Form von Computersimulationen, die sowohl die Auslegungsbedingungen der Anlage, als auch die Bedingungen am Standort berücksichtigen. Zusätzlich wird der Anlagenzustand vor Ort begutachtet. Das daraus resultierende Gutachten gibt Auskunft darüber, unter welchen Voraussetzungen (z.B. Reparaturen, vorsorglicher Austausch von Bolzen, etc.) ein Weiterbetrieb möglich ist. „Mit der BPW erhält der Betreiber einen detaillierten Zustandsbericht seiner Anlagen, der Chancen und Risiken für den Weiterbetrieb transparent macht und eine belastbare Entscheidungsgrundlage schafft.

TÜV SÜD Inspect – wirkungsvolles Instrument für Betreiber

Mit TÜV SÜD Inspect ist eine komfortable und herstellerunabhängige Lösung für die Verwaltung von Prüfberichten und die gezielte Auswertung von Prüfergebnissen. „Alle Prüfberichte werden auf unserem Seite 1 von 2revisionssicheren Server abgelegt und können über TÜV SÜD Inspect gezielt ausgewertet werden“, sagt Tim Krampe, Gruppenleiter für Inspektionen im Wind Service Center von TÜV SÜD Industrie Service. Die nutzerfreundliche, intuitiv zu bedienende Oberfläche verschafft Betreibern einen schnellen Überblick über ihr gesamtes Anlagenportfolio. „Darüber ist die gezielte Sortierung nach bestimmten Kriterien – beispielsweise nach Windparks, Anlagentypen oder Prüfjahr – sowie die Verknüpfung mit einzelnen Mängelkategorien möglich“, erklärt Krampe. „So kann ein Betreiber beispielsweise auf einen
Blick erkennen, wo bei der Prüfung erhebliche oder schwerwiegende Mängel festgestellt wurden und wo sofortiger Handlungsbedarf besteht.“

Aus dieser Überblicksdarstellung ist auch der direkte Zugriff auf die zugrundeliegenden Prüfberichte im PDF-Format möglich, die konkrete Informationen zu den Mängeln und den betroffenen Baugruppen enthalten. Damit ist TÜV SÜD Inspect vor allem für mittlere und große Betreiber von Windenergieanlagen und ihre Betriebsführer ein wirkungsvolles und professionelles Instrument, um den Zustand ihrer Anlagen im Blick zu behalten und die Instandhaltung gezielt zu steuern. Der geschützte Zugang auf den revisionssicheren Server von TÜV SÜD erfolgt über einen Zugangscode, einen QR-Code oder eine Master-Kennung.